WEBCounter by GOWEB






 

buchlog

20.10.2002

Linktipp des Tages
Heute möchte ich Euch Elronds Haus ans Herz legen, eine wunderschöne Seite, nicht nur für Herr-der-Ringe-Fans.

[Link]

Banana Yoshimoto: Sly (3)
Ich habe dieses Buch beendet. Es hat mir auf jeden Fall Ägypten näher gebracht, mit den beeindruckenden Beschreibungen der Schauplätze. Auch sonst hat es mir recht gut gefallen, wenn mir auch manchmal die Beschreibung der Gedanken und Gefühle etwas zu sprunghaft waren.

[Link]

19.10.2002

Banana Yoshimoto: Sly (2)
Irgendwie tue ich mir dieses Mal ein wenig schwer mit Yoshimoto. Das liegt sicherlich daran, dass man dem Buch seine gesamte Aufmerksamkeit widmen muss, was mir im Moment schwer fällt. Aber die Beschreibungen von Ägypten sind wundervoll.

[Link]

Linktipp des Tages
Einen Besuch wert sind auf jeden Fall die literarischen Labyrinthe bei Ladymin. Das Original hat es ganz schön in sich, das für Kinder ist einfacher aber deshalb nicht weniger schön!

[Link]

18.10.2002

Banana Yoshimoto: Sly (1)
Nach "Tsugumi" und "N.P." nun mein drittes Buch der Autorin. Diesmal handelt die Geschichte von Takashi und seinen Freunden Kiyose und Hideo. Als Takashi erfährt, dass er HIV-positiv ist, überreden die Freunde ihn, eine gemeinsame Reise zu machen. Und so brechen sie nach Ägypten auf.

Wieder hat die Autorin recht eindrucksvolle Personen geschaffen, die nicht so recht wissen, wie es in ihrem Leben weiter gehen soll. Allerdings hat mich die Lektüre bisher noch nicht so in den Bann gezogen wie ihre anderen Bücher, aber vielleicht war ich gestern Abend auch einfach nur zu müde.

[Link]

Linktipp des Tages
Für alle Rätselfreunde und Literaturliebhaber könnte das Quiz "Ein Satz" unter www.denkkraft.de gut geignet sein. Hier müssen nämlich Titel und Autor von Buchzitaten erraten werden. Hört sich sehr interessant an! Ich habe bisher noch nicht mitgespielt, aber ich werde mir das auf jeden Fall mal genauer ansehen!

[Link]

17.10.2002

Die letzte Lektüre
Irgendwie hatte ich in der letzten Zeit mehr Lust auf Lesen, als darauf, hier Einträge zu machen, deshalb nun nur in Kurzform. Gelesen habe ich

  • "Weg der Träume" von Nicholas Sparks: Begann furchbar kitschig, so dass es mir schon eiskalt den Rücken runterlief, wurde dann aber noch recht unterhaltsam, auch wenn das Ende natürlich wieder nur so schmaltze!
  • Kismet von Jakob Arjouni: Für meinen Geschmack wieder ein besserer Kayankaya-Krimi, aber an "Happy birthday, Türke" kommt er nicht heran.
  • "Der Missionar" von Melanie McAllester: Spannender Krimi mit ungewöhnlichen Charakteren
  • "Die Freundschaft" von Connie Palmen: Für mich eine Enttäuschung, da hatte ich mir wesentlich mehr erwartet.
  • "Die Hirnkönigin" von Thea Dorn: Da kann ich nur eines sagen - Igitttt! Warum dieses Buch mit dem deutschen Krimipreis ausgezeichnet wurde, ist mir ein Rätsel!
  • "Die Erfindung des Abschieds" von Friedrich Ani: Psychologisch dichter Roman, kein Krimi im herkömmlichen Sinne, aber gut.
  • "Der Ruf der Nacht" von Susanna Kearsley: Ach, so richtig was fürs Herz! Und dazu noch ein bisschen Gespenstergeschichte, nicht sonderlich tiefgehend, aber mir hat's gefallen!
  • "Die Eisheilige" von Susanne Mischke: Naja, nicht unbedingt mein Fall. Durchaus spannend, aber nicht meine Wellenlänge
  • "Das letzte Opfer" von Petra Hammesfahr: Mein erster Hammesfahr und ich war enttäuscht. Verworren, unlogisch und anstrengend!

[Ausführlichere Infos gibt es bei den Buchtipps auf der Bücherwurmseite, die bereits vorhandenen sind verlinkt]

Das absolute Highlight hat aber irgendwie gefehlt. Nun lese ich "Sly" von Banana Yoshimoto, bin mal gespannt, was dieses Buch zu bieten hat. Natürlich lese ich parallel immernoch "Das Universum...", aber das ist halt nunmal nichts für abends im Bett.

[Link]

Heute in der Post
Als ich heute meinen Briefkasten leerte, musste ich doch sehr grinsen. Ich hatte ein Buch für die Bücherwurmseite bestellt, und so kam es, dass auf dem Adressaufkleber bei meinem Namen der Zusatz "Bücherwurm" stand. Falls sich mein Postbote also schon immer gewundert hat, warum zum Teufel er mir mehrmals die Woche Büchersendungen in den Kasten steckt, sollte er spätestens jetzt Bescheid wissen ;-)

[Link]

Buchmesse
Am Sonntag war ich auf der Buchmesse. War mal wieder der absolute Wahnsinn, was da an Büchern rumstand. Wenn ich doch wenigstens nur jedes 50. hätte, müstte ich mir wohl in den nächsten 10 Jahren kein neues mehr kaufen. Kurz und gut, ich bin mit vielen neuen Eindrücken nach Hause gekommen. Und außerdem habe ich noch Kirsten getroffen, was mich sehr gefreut hat!

[Link]

10.10.2002

Literaturnobelpreis
Der Literaturnobelpreis geht in diesem Jahr an den ungarischen Schriftsteller Imre Kertész. Gelesen habe ich noch nichts von ihm. Bei Amazon werden die Werke "Eine Geschichte. Zwei Geschichten" und "Fiasko" von ihm geführt, bin mir aber nicht sicher, ob mich diese Bücher interessieren.

Sein bekanntestes Werk ist aber wohl "Roman eines Schicksallosen". Mal sehen, vielleicht findet sich das ja demnächst auf meinem SUB wieder.

aktuelle Pressemeldungen zu diesem Thema:
Ungar Kertész erhält Nobelpreis für Literatur (bei Yahoo)
Nobelpreis für Literatur geht an den Ungarn Imre Kertesz (Reuters)

[Link]

[zum Archiv]

   
Impressum | Kontakt | Gästebuch | Sitemap
© by Natalie Mareth (2000 - 2003)