Wie alles begann: Der kleine Hobbit

Der Hobbit Bilbo Beutlin lebt glücklich und zufrieden in seiner Hobbithöhle, als eines Tages der Zauberer Gandalf bei ihm auftaucht. Aus Höflichkeit führt Bilbo ein Gespräch mit ihm, ist allerdings sehr befremdet und froh, als der Zauberer endlich geht. Er erwartet eigentlich nicht, ihn wieder zu sehen.

Doch schon bald darauf tauchen 13 Zwerge uneingeladen zum Tee auf, und auch Gandalf erscheint erneut.Bilbo ist alles andere als erfreut. Gegen seinen Willen geht er mit der Gesellschaft auf Reise, um einen Drachen zu töten. Gandalf hat ihn der Reisegruppe als "Meisterdieb" empfohlen, eine Fähigkeit, von der er bisher gar nichts ahnte. Doch er widerspricht nicht und schließt sich den Zwergen an. Auch Gandalf begleitet sie zunächst.

Und sie sind noch nicht lange gewandert, da kommen sie in erste Schwierigkeiten.

Mehr möchte ich an dieser Stelle vom Inhalt gar nicht verraten, es sei nur so viel gesagt, daß Bilbo im Verlauf des Abenteuers in den Besitz des Ringes kommt, der die zentrale Rolle in der Trilogie "Der Herr der Ringe" spielt.

Ich würde empfehlen, den Hobbit vor den anderen Büchern zu lesen, auch wenn es sicherlich nicht notwendig ist. Aber es hilft einem, sich in die Welt Tolkiens einzugewöhnen und außerdem ist die Geschichte so schön erzählt, daß sich die Lektüre auf jeden Fall lohnt. Und einige Personen treten auch in der Trilogie wieder auf, wenn sie zumeist jedoch auch nur eine untergeordnete Rolle haben.

dieses Buch direkt bei Amazon bestellen

 

 

 

weiter

http://www.buecherwurmseite.de